Albert-Schweitzer-Schule Oer-Erkenschwick

 

 Die vierten Klassen berichten von ihrer Klassenfahrt im September

 

 

26.09. - 28.09.2018

Unsere Klassenfahrt nach Haltern am See – Jugendbildungsstätte Gilwell, Annaberg ( von Timo, Klasse 4a)

 

Wir sind mit der ganzen Klasse am 26.09.18 mit dem Bus nach Recklinghausen und danach mit dem Zug nach Haltern gefahren. Später sind wir sehr viel gelaufen und gut angekommen.

Wir haben Bene und Flo kennengelernt. Sie waren sehr nett. Wir mussten den Rekord brechen, indem wir uns alle in 11:10 Sekunden vorstellen. Beim dritten Versuch haben wir es geschafft.

An dem Tag sind wir noch zur Cafeteria Essen gegangen, haben unsere Zimmer eingerichtet und Kostüme gebastelt. Am Abend haben wir noch ein Lagerfeuer gemacht.

Am Donnerstag, den 27.09. sind wir wandern gegangen und haben viel im Wald gespielt.

Am dritten Tag sind wir nach Hause gefahren.

Das war ein sehr schöner Ausflug und es waren tolle Erlebnisse.

 

 

 

Unsere Klassenfahrt (von Leonie Ehrlich, Klasse 4c)

 

Wir sind am Mittwoch, den 26.09.2018 auf Klassenfahrt gefahren. Die Leute, die uns durch das Gebiet geführt haben, hießen Max und Kristin. Max hatte ein Tier, das hieß Henne Helene. Kristin hatte ebenfalls ein Tier, das Toto hieß. Als Räuberbande hießen wir ‚Die gesetzlose Affenbande“‘.

Wir haben für die Rumpelwichte neue Häuser gebaut. Sie haben sich sehr darüber gefreut. Deswegen haben sie uns zu einem Räuberfest eingeladen. Es war sehr toll. Mit frischem Lowis-Brot und Räuberbier.

Am Abend davor haben wir am Lagerfeuer Stockbrot gebacken und ein Lied kennengelernt.

Der Text ging so: Flieh, flieh, floh, floh, wiste, gummela, gummela, gummela wiste, ohnonononawiste, hexamine, salamine, ohnononamine, hexamine, salamine, ohnono. Biwie die hottentotten, bada schitten, ditten, datten, bada, schitten, ditten, datten, sch en du.

Wir haben am Abend nach dem Räuberfest noch Disco gemacht.

Meine Klassenfahrt war sehr sehr cool!

 

 

 

 

Meine Klassenfahrt (von Sophie Skiba, Klasse 4c)

 

Zuerst wurden unsere Zimmer aufgeteilt. Davor gab es leckere Nudeln zu essen. Ich war mit Leonie M. und Josie auf einem Zimmer.

Am Nachmittag haben wir ein paar schöne Spiele gespielt. Zum Abend gab es Wiener Würstchen mit Brot. Nach dem Abendessen haben wir uns mit Kristin und Max am Lagerfeuer getroffen. Dort haben wir Stockbrot gemacht. Wieder auf unseren Zimmer durften wir bis 22 Uhr spielen. Am Feuer war haben wir noch diesen Ruf gelernt:

Flieh, flieh, floh, floh, wiste, gummela, gummela, gummelawiste, ohnonononawiste, hexamine, salamine, ohnononamine, hexamine, salamine, ohnono. Biwie die hottentotten, bada schitten, ditten, datten, bada, schitten, ditten, datten, sch en du. 

Von 22.00 – 22.30 Uhr mussten wir auf unseren Zimmern bleiben. Leonie M. hat über mir geschlafen.

Am nächsten Tag waren wir vormittags auf einem Waldspaziergang. Dann hatten wir zwei Stunden Mittagspause. Am Nachmittag haben wir Häuser für die Rumpelwichte gebaut. Leonie M., Hannes, Tyler und ich haben zusammen ein Haus gebaut. Und wir waren dann noch im Kletterparcours. Die Rumpelwichte haben uns auf ein Essen eingeladen, weil sie in unsere Häuser eingezogen sind. Und wir haben noch Disco mit Frau Hilgers gemacht. Am Abend waren ganz viele Kinder bei uns auf dem Zimmer.

Die Klassenfahrt war richtig toll!

 

 

Unsere Klassenfahrt (von Josephine Tack, Klasse 4c)

 

Wir waren sehr lange unterwegs, aber dann sind wir endlich in der Jugendherberge im Gilwellwald angekommen. Ich war zusammen mit Leonie M. und Sophie auf einem Zimmer.

In unserer ersten Räuberprüfung haben wir versucht, den Schatz zu klauen und haben es zum Schluss auch geschafft. In der Schatzkiste war Stoff und Bastelmaterial. Damit haben wir uns Räuberkleidung gebastelt. Am Abend haben wir Stockbrot am Lagerfeuer gemacht und dabei gesungen.

Am nächsten Tag waren wir sehr lange im Wald und hatten Spaß, weil wir Spiele gespielt haben. Nach dem Mittagessen haben wir den Rumpelwichten neue Häuser gebaut. Direkt danach waren wir auf einem Kletterparcours. Zum Abendessen waren wir bei einem Räuberfest, das war das Dankeschön von den Rumpelwichten. Und danach haben wir Party gemacht! Das werde ich nie vergessen.

 

 

Albert-Schweitzer-Schule  |  webmaster@albert-schweitzer-schule.de